Direkt zum Hauptbereich

Posts

Video Specials

Marsch des Lebens Usedom Rostock

  Der Marsch des Lebens Usedom Rostock führte entlang der Route von Todesmärschen von Barth nach Rostock. Und dann von Heringsdorf nach Peenemünde. Es gab 6 Veranstaltungen. In Barth war die Teilnahme von Ezra Fried und seinem Sohn die Nachfahren von Hanah Reizel einer Überlebenden von Auschwitz, Ravensbrück und Barth. In Ribnitz Damgarten konnten wir auf dem Marktplatz einen menschlichen Davidsstern aufrichten und über der Stadt den aronitischen Segen aussprechen. Der NDR-Bericht über Schwarzenpfost spricht für sich selbst. In Rostock waren Landesrabbiner Kadnykov und der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Rosov mit uns zusammen auf dem MdL und beim JomHashoa-Gedenken. In Heringsdorf gab es vor dem zweiten Weltkrieg Zeiten, in denen,60 % der Bewohner jüdisch waren. Stadthistoriker Spalink verstand es uns durch seine Berichte in diese Zeiten zurück zu versetzen. Highlight des Marsches war die Veranstaltung in Peenemünde bei der wir von Mitgliedern der Tübinger Anbetungsband Beersheva

Aktuelle Posts

NDR Bericht über den Vormittag in Schwarzenpfost

Samuel Haas - Licht (RAP)

Ablauf (Start in Rostock geändert!!!)

Über den Marsch des Lebens